Die Schmetterlinge (Ordnung Lepidoptera) gehören zu den Insekten (Klasse Insecta).

Die Ordnungsbezeichnung Lepidoptera leitet sich von altgriechisch λεπίς lepí, „Schuppe“, und πτερόν pterón, „Flügel“, ab. Die Schmetterlinge bilden mit knapp 160.000 beschriebenen Arten (Stand 2011) in etwa 130 Familien eine der artenreichsten Ordnungen der Insekten. (Die Zweiflügler (Diptera) haben vergleichsweise viele Arten, nur die Käfer (Coleoptera) sind noch artenreicher.) Jährlich werden etwa 700 Schmetterlingsarten neu entdeckt.

Schmetterlinge sind auf allen Kontinenten außer Antarktika verbreitet. In Mitteleuropa sind sie mit etwa 4.000 Arten vertreten; für Gesamteuropa verzeichnet der Katalog von Ole Karsholt über 10.600 Arten. In Deutschland leben etwa 3.700 Arten der Schmetterlinge.