Pyramiden-Hundswurz (Anacamptis pyramidalis)

Die Pyramiden-Hundswurz gehört zur Familie der Orchideen (Orchidaceae). „Im Frühsommer, wenn das Gras der Kalk-Magerwiesen schon etwas höher steht, kann man (…) mit etwas Glück die Pyramidenorchis entdecken“, schreibt der Arbeitskreis Heimische Orchideen Bayern e.V. (AHO) auf seiner Website, und nennt dabei Flusstäler als Standorte. Allerdings kommt die Hundswurz, die auch Pyramidenorchis genannt wird, nur in besonders naturnahen Lebensräumen vor. Die Standorte in Bayern sind gezählt. „Dort, wo sie vorkommt, ist sie zur Blütezeit durch ihre leuchtend karminroten Blüten schon weithin sichtbar“, so der AHO.

Der dichte Blütenstand besitzt die Pyramidenform nur in der Aufblühphase. Zur Zeit der Hochblüte ist er eher eiförmig bis zylindrisch und dicht mit den leuchtenden Blüten besetzt.

Um auf die besondere Schutzwürdigkeit dieser Art aufmerksam zu machen, wurde die Pyramiden-Hundswurz von den Arbeitskreisen Heimische Orchideen zur „Orchidee des Jahres“ 1990 gewählt.