Helm-Knabenkraut (Orchis militaris)

Das Helm-Knabenkraut ist eine Orchidee aus der Gattung der Knabenkräuter (Orchis). Es wurde im Jahr 1753 von Carl von Linné in seinem Werk Species Plantarum erstbeschrieben und ist die Typusart der Gattung und der gesamten Familie der Orchideengewächse. Das bedeutet, dass diese Art als morphologisch typischer Stellvertreter zur Benennung ausgewählt und festgelegt wurde.

Das in den Monaten Mai und Juni blühende Helm-Knabenkraut bevorzugt sonnige bis leicht beschattete Standorte auf Halbtrocken- und Trockenrasen, Magerwiesen und in lichten Kiefernwälder auf trockenen bis mäßig frischen Böden. Sehr selten ist es auch an feuchteren Standorten zu finden, dann meist in Begleitung der feuchtigkeitsliebenden Knabenkräuter aus der Gattung Dactylorhiza. Als Kalkzeiger kommt die Art besonders in Regionen mit kalkhaltigen Böden vor. Sie meidet daher in der Regel Sandsteinböden. Sehr große Bestände können sich dagegen auf Unterem Muschelkalk bilden.