Die Koniferen (Ordnung Coniferales) gehören zur übergeordneten Rubrik Bäume und Sträucher.

Die Koniferen werden umgangssprachlich als Nadelhölzer bezeichnet. Neben der wissenschaftlichen Bezeichnung Coniferales trifft man auch häufig auf die Bezeichnung Pinales (Kiefernartige). Die Koniferen bilden die größte heute noch lebende Gruppe der nacktsamigen Pflanzen. Ihre Samenanlagen sind nicht durch Fruchtblätter geschützt. Die Sporophylle stehen häufig in Zapfen, woher auch der Name Koniferen rührt, der übersetzt „Zapfenträger“ bedeutet.

Koniferen wachsen als Bäume oder Sträucher, sie sind ganz überwiegend holzig. Der weitaus größte Teil der Arten ist immergrün. Fast alle Arten der Nordhalbkugel besitzen nadelförmige Blätter, auf der Südhalbkugel kommen mehr Arten mit schuppenförmigen oder laubartigen Blättern vor. Der umgangssprachliche Ausdruck „Nadelbaum“ trifft somit nur auf einen Teil der Koniferen zu.